Der Flug zum Kometen PANSTARRS – die Kometenjagd geht weiter

Komet PANSTARRSMit dem Flugzeug zum Kometen – Rund 50 Hobbyastronomen nahmen am Samstag Abend (16.März) an einem 2-stündigen Beobachtungsflug ‘zum’ Kometen PANSTARRS teil. Weit oben, über der dichten Wolkendecke, erhoffte man sich eine bessere Sicht auf den Kometen und seinen Schweif.

Ausgerüstet mit Kameras und Ferngläsern nahmen die Sternfreunde an dieser speziellen Astroreise teil, die von einem Bonner Reisebüro zusammen mit Airberlin organisiert wurde. Start und Landung des kleinen “Kometenflugs” fanden am Flughafen Köln-Bonn statt. Die Fenster der Airberlin-Boeing wurden vorher extra gereinigt, damit PANSTARRS mit seinem Kometenschweif auf fast 11000 Meter Höhe gut zu erkennen ist.

Komet PANSTARRS, (c) Peter Oden

Foto: (c) Peter Oden fotografierte Komet PANSTARRS durch eines der Flugzeugfenster, 16.03.2013

Ausführliche Berichte der Teilnehmer und Fotos des Kometen, die durch die Flugzeugfenster hindurch entstanden, finden Sie bei den Bonner Sternen “Im Anflug auf Komet PANSTARRS” und bei Skyweek Zwei Punkt Null “PANSTARRS näher per Flugzeug: So war’s da oben“.

Nachfolgend finden Sie einen YouTube Video-Mitschnitt (Quelle: Pm O) eines Beitrags aus dem dem ARD/ZDF-Morgenmagazin vom 18. März 2013. Das offizielle Original finden Sie auch in der Mediathek.


Video: Kometenflug, Quelle: PM O, YouTube

Laut dieser Augenzeugen-Berichte war der Komet PANSTARRS am besten mit einem Fernglas zu beobachten. Seine Fotografie blieb eingeschränkt möglich, da sich das Flugzeug während des natürlich etwas unruhig bewegte. Während das Licht des Kometen in großer Höhe besser sichtbar war, störte leider auch das Licht der noch schmalen Mondsichel ein wenig die Beobachtung. Dennoch wird den Sternfreunden dieser “Kometenflug” wohl in sehr guter Erinnerung bleiben.

Beobachten Sie PANSTARRS mit eigenen Augen!

Sternfreunde aus ganz Deutschland hoffen nun auf besseres Wetter. So wird man den Kometen vielleicht schon heute Abend aus weiten Teilen des Landes, und mit eigenen Augen, beobachten können! Auch ab der Wochenmitte sollen das Wetter und die Sicht langsam besser werden. Die Fotografie des Kometen gelingt Ihnen übrigens schon mit einer Kamera auf festem Stativ. Viel Glück bei der Jagd nach dem Kometen! Auf unseren Seiten finden Sie immer wieder Beobachtungstipps, damit Ihre Suche von Erfolg gekrönt wird.

© Christian Preuß, 2013 - Impressum
Visit Us On FacebookVisit Us On TwitterCheck Our Feed