Erfolgreiche Kometenbeobachtung mit einem Kometenfilter

Lumicon Kometenfilter mit Angabe der individuellen ProzentzahlenEs ist nicht immer leicht einen lichtschwachen Kometen am Himmel aufzusuchen. Man verwendet dazu ein Fernglas oder ein lichtstarkes Teleskop. Zumindest die gasreichen Kometen kann man mit Hilfe eines speziellen Kometenfilters noch besser erkennen. Dies gilt insbesondere für die stadtnahe Kometenbeobachtung. Doch auch unter dunklem Nachthimmel erzielt solch ein Filter eine Kontraststeigerung.

Bei einem Lumicon Swan-Band-Filter handelt es sich um einen Interferenzfilter, der nur das Licht von bestimmten Kohlenstoff- und OIII-Emissionslinien der Kometen passieren lässt. Molekularer Kohlenstoff ist Bestandteil einer Kometenatmosphäre. Die Dicyan-Linien (die sog. Swan-Banden) bei 511nm und 514nm sind besonders stark und das menschliche Auge nimmt diese gut wahr. Zusätzlich werden die [OIII]-Linien bei 496nm und 501nm beobachtet.

Spektraler Durchlass eines Lumicon Kometenfilters Kometenfilter blocken das Licht des künstlich aufgehellten Himmels, in der Nähe von Städten, ab. Das Licht der Straßenlaternen, Leuchtreklamen und anderer künstlicher Lichtquellen der Menschen wird vom Auge ferngehalten. Gasreiche Kometen erscheinen dadurch wesentlich deutlicher im Gesichtsfeld eines Okulars und der Beobachter kann sie besser studieren. Die gasreiche Koma und der Gasschweif der Kometen werden durch die Kontraststeigerung zum Himmelshintergrund viel besser sichtbar. Ein Kometenfilter eignet sich auch für die Fotografie.

Der Einsatz höherer Vergrößerungen bewirkt oftmals eine bessere Erkennbarkeit von schwachen Kometen, da der Himmelshintergrund zusätzlich abgedunkelt wird. Haben Sie einen Kometen erst einmal gefunden sollten Sie also ruhig mit verschiedenen und höheren Vergrößerungen experimentieren.

Lumicon Kometenfilter in der Steckhülse eines OkularsFoto oben: Ein 1,25″ Lumicon Kometenfilter, hier eingeschraubt in die Steckhülse eines TeleVue Ethos Okulars, (c) C. Preuß

Der Lumicon Swan-Band-Filter (mit einem Durchlass von 25nm um 505nm) ist dabei vielleicht der Beste Kometenfilter auf dem Markt und bietet einen maximalen Kontrastgewinn. Man schraubt ihn einfach in die untere Steckhülse des jeweils eingesetzten Okulars und kann sofort damit beobachten. Der Filter ist für Okulare mit 2“ oder 1,25“ Einsteckdurchmesser verfügbar. Jeder Lumicon Kometen-Filter wird individuell begutachtet und mit der Prozentzahl der Durchlässigkeit der Emissionslinien versehen (Siehe Foto ganz oben).

Die Kometenatmosphären bestehen immer aus Staub- und Gasmolekülen. In Sonnennähe bilden Kometen einen blauen Gasschweif und einen eher weißen Staubschweif aus. Welcher Schweif intensiver und ausgeprägter erscheint, hängt von der jeweiligen Beschaffenheit der Kometenmaterie ab. Der Komet ISON erscheint ab Oktober/November 2013 an unserem Himmel. Vermutlich handelt es sich bei ihm um einen recht staubreichen Kometen. Sollte ISON sich auch als einigermaßen gasreich erweisen, dann sind Sie mit einem Swan-Band-Kometenfilter für die Beobachtung gut gerüstet. Ein Kometenfilter wird sich aber auch bei anderen Kometen stets als sinnvolles Zubehör erweisen.

Partnerlink: Die Lumicon-Kometenfilter in den Kometensets bei Astroshop

Ein Lumicon Kometenfilter von Astroshop

Weitere Linktipps:

Die ‘Lazarus’ Kometen – Untote auf einem Kometenfriedhof im Asteroidengürtel?

Bortles Prognose: Komet ISON mit -6mag. und einem 45° Riesenschweif?

Kometen, Katzen, ISON und die Leidenschaft des Kometenjägers David. H. Levy

Geminis 8-Meter Spiegel beobachtet Komet ISONS spannende Reise Richtung Sonne!

Komet ISON in den Volkssternwarten und Sternfreunde-Initiativen

Deirdre Kelleghan – Was uns die Kometen lehren

Hobby-Astronomie: Ein lichtstarkes Dobson Teleskop, nicht nur für Kometen!

© Christian Preuß, 2013 - Impressum
Visit Us On FacebookVisit Us On TwitterCheck Our Feed