ISON, 2P/Encke, Lovejoy, LINEAR – Kometenreigen über Deutschland

Komet 2P/Encke, 12. Oktober 2013, (c) Damian PeachKomet ISON nähert sich weiter unserer Sonne und wird dabei immer heller. Besitzer von Teleskopen mittlerer Größe können ihn bereits gut erkennen. Doch ist ISON nicht der einzige Komet, der derzeit die Blicke der Hobby-Astronomen auf sich zieht. Der gut bekannte Komet 2P/Encke (Foto oben von (c) Damian Peach), der neu entdeckte Lovejoy und der plötzlich heller werdende LINEAR können ebenfalls beobachtet und fotografiert werden. Ein frühmorgendlicher Kometenreigen über Deutschland.

Komet ISON am 11.10.2013, (c) Damian PeachKomet ISON steht morgens nun hoch genug über dem Ost-Horizont (Aufsuchkarte für den 22.10. gegen 5.30 Uhr MESZ), unweit des Planeten Mars und Regulus, wenn es noch dunkel ist. Mit einer Helligkeit von ca. 8.2 mag. sollte er ein relativ leichtes Objekt in einem Fernrohr ab 90mm Öffnung sein. Je größer die Fernrohröffnung, je lichtstärker das Bild und desto deutlicher wird man ISON im Okular-Gesichtsfeld erkennen können.

Foto rechts: Komet ISON am 11. Oktober 2013, aufgenommen durch ein 17″CDK, eine FLI Kamera mit LRGB bei L: 18min. RGB: 3min, (c) Damian Peach, Link zur großen Bildversion der Aufnahme

Nur das Licht des abnehmenden Mondes stört diese Tage noch etwas die Beobachtung am Morgenhimmel. Teleskopbesitzer sollten die Gelegenheit dennoch nutzen, sobald das Wetter es zulässt. Leider wissen wir nicht, ob und wann die herbstliche Wetterlage der nächsten Wochen einen wolkenfreien Blick auf den Kometen gestattet. Daher sollte man besser jede Wolkenlücke ausnutzen, die sich uns bietet!

Komet 2P/Encke

Foto oben: Komet 2P/Encke am 12. Oktober 2013, aufgenommen durch ein 20″CDK, eine FLI Kamera mit LRGB bei L: 12min. RGB: 2min, (c) Damian Peach, Link zur eindrucksvollen, großen Version der Aufnahme

Der ‘Enkesche Komet’ (Aufsuchkarte für den 22.10. gegen 5.30 Uhr MESZ) ist ein uns bekannter Komet, der schon oft beobachtet wurde. Seine kurze Umlaufzeit von nur 3,3 Jahren führt dazu, dass er in relativ kurzen Zeitabständen an unserem Himmel erscheint. Ausströmende Kometenmaterie (Jets), jeweils in Sonnennähe, führt zu einer Abbremsung, die sich in einer zunehmenden Verkürzung seiner Umlaufzeit auswirkt. Die Größe des Kometenkerns schätzt man auf rund 4,8 km. Durch die periodischen Vorbeiflüge an unserer Sonne und dem damit einhergehenden Verlust von Kometenmaterie nimmt die Kerngröße laufend ab.

2P/Encke erscheint derzeit mit einer Heiligkeit von rund 8 mag. am Osthimmel. Dabei zeigt er ein recht diffuses Erscheinungsbild mit einer zentralen Verdichtung. Mitte Oktober nähert er sich unserer Erde nur bis auf 0.48 AE an. Dies entspricht einem Abstand von rund 71.5 Millionen Kilometern. Komet 2P/Encke kann unserer Erde also, genau wie ISON, der unserem Heimatplaneten nur bis auf rund 60 Mio. km nahe kommen wird, nicht gefährlich werden. 2P/Encke könnte eine Helligkeit von 7 mag. erreichen.

Die Beobachtung von 2P/Encke durch ein lichtstarkes Teleskop, die Zeichnung des Gesehenen oder die fotografische Aufnahme des Kometen sollte man sich als Hobby-Astronom nicht entgehen lassen. ISON ist eben nicht der einzige Komet, der jetzt unsere Aufmerksamkeit verdient.

Komet C/2013 R1 (Lovejoy)

Komet Lovejoy am 3.10.2013, (c) Damian PeachDer berühmte Kometenentdecker Terry Lovejoy hat wieder einmal ‘zugeschlagen’ und einen weiteren Kometen entdeckt. Der Komet C/2013 R1 (Lovejoy) steht derzeit ebenfalls am frühmorgendlichen Osthimmel (Aufsuchkarte für den 22.10. gegen 5.30 Uhr MESZ) , gar nicht weit weg von Komet ISON und 2P/Encke. Das Sternbild Orion bietet eine gute Orientierung bei der Suche.

Foto links. Komet C/2013 R1 (Lovejoy) am 3. Oktober 2013, aufgenommen durch ein 20″CDK, eine FLI-PL6303e Kamera im LRGB bei L: 18min. RGB: 1x3min., (c) Damian Peach, Link zur großen Version der Aufnahme

Um Weihnachten wird der Komet Lovejoy unserer Sonne am nächsten kommen. Am 20. November zieht Lovejoy in einem Abstand rund 59.6 Millionen Kilometern, völlig gefahrlos, an unserer Erde vorbei. Er könnte eine Helligkeit von rund 5 mag. erreichen aber auch hier sind Prognosen mit Vorsicht zu genießen. Derzeit jedenfalls entwickelt sich Komet Lovejoy schon recht gut und kann von Besitzern mittlerer und größerer Teleskope gesichtet werden. Seine Helligkeit liegt derzeit bei ca. 8.8 mag. Für Beobachter auf der nördlichen Erdhalbkugel wird Lovejoy noch lange, bis tief ins Jahr 2014 hinein, ein lohnendes Beobachtungsobjekt bleiben, vorausgesetzt man beobachtet ihn mit einem Teleskop.

C/2012 X1 (LINEAR)

Der Komet C/2012 X1 (LINEAR) zeigt derzeit einen plötzlichen Helligkeitsausbruch wie schon der Komet 17P/Holmes im Jahr 2007 (Aufsuchkarte für den 22.10.2013 gegen 6.30 Uhr MESZ).  LINEAR ist momentan bereits ca. 8-9 mag. hell. Damit liegt er weit über den Prognosen, die ursprünglich von einer Helligkeit um die 13. Größenklasse ausgingen. Dies zeigt einmal mehr wie unberechenbar sich Kometen verhalten. Für eine Überaschung, in positiver wie negativer Richtung, sind sie immer gut. LINEAR können wir bis in den Frühling 2014 hinein teleskopisch gut beobachten.

Aufsuchhilfen für die Kometenjagd

Bei der Suche nach den Kometen und anderer Himmelsobjekte hat sich das kostenlose Programm Stellarium sehr bewährt. Für jeden Beobachtungsort und jede beliebige Uhrzeit zeigt uns Stellarium den gewünschten Himmelsausschnitt, in der Vergangenheit, Gegenwart oder Zukunft an. Die aktuellen Positionen und Helligkeiten der genannten Kometen, und auch noch vieler anderer, kann man auch auf der Website “Weekly Information about Bright Comets” einsehen. Dort finden sich auch Koordinaten nach denen man ein entsprechend ausgerüstetes Teleskop ausrichten kann. Viel Erfolg und Spaß bei der Kometenjagd!

- Anzeige: Sie möchten den Kometen ISON selbst beobachten und fotografieren? Kein Problem. Mit den günstigen und hochwertigen Kometensets von Astroshop werden Sie selbst zur erfolgreichen Kometenjägerin oder zum erfolgreichen Kometenjäger! Die Kometensets für Hobby-Astronomen -

Das Jahr der Kometen, Werbebanner
———–

Weitere Linktipps:

Neue Hubble-Aufnahmen: Komet ISON zeigt keine Anzeichen eines Zerfalls!

Zeit für Optimisten – Komet ISON überlebt und wird richtig hell

Komet ISON entwickelt sich vielversprechend – jetzt auch in Farbe!

KOMETENDÄMMERUNG – Komet ISON erscheint bald am Himmel über Deutschland

Ein Blick in die Kristallkugel – Wie hell wird der Komet ISON?

CIOC – Amateurastronomen können die ‘Comet ISON Observing Campaign’ der NASA unterstützen

© Christian Preuß, 2013 - Impressum
Visit Us On FacebookVisit Us On TwitterCheck Our Feed