Komet ISON im September – Teleskopbesitzer aufgepasst!

Komet ISON am 1. September 2013, Quelle StellariumIm September kommt Komet ISON in Reichweite von mittleren (8 Zoll) und größeren Teleskopen von Hobby-Astronomen. Seine Helligkeit liegt zu Monatsanfang noch bei rund 12 mag. und steigt bis Monatsende auf ca. 10-9 mag.. ISON wird man also nur in entsprechend lichtstarken Teleskopen erkennen können, die manchen Hobby-Astronomen heute durchaus zur Verfügung stehen. Zwei Stunden vor Sonnenaufgang bietet sich die Chance auf eine Sichtung über dem Osthorizont.

ISON mit eigenen Augen sehen – Teleskopbesitzer werden zu Kometenjägern

Der Sternhaufen M44 (Praesepe) im Sternbild Krebs bietet bei der Suche eine gute Orientierung (vgl. Abb. oben, Quelle Stellarium). Etwas nördlich von M44 kann man, dunklen Himmel und eine gute Transparenz vorausgesetzt, nach ISON Ausschau halten. Die Abbildung oben wurde mit Hilfe des Programms Stellarium erstellt. Es zeigt die Konstellation vergrößert und bei klarstem Himmel, damit Teleskopbesitzer sich besser an dem Sternenhintergrund orientieren können. Mittels der Methode “Starhopping” finden Hobby-Astronomen den kometen leichter. Wer genaue Himmelskoordinaten benötigt, findet diese für September hier.

Setzen Sie für Ihre Suche ein Teleskop mit 20 cm (8″) oder noch mehr Öffnung ein.Tasten Sie sich an ISONs Position zunächst mit einer etwas geringeren Vergrößerungen heran, da das Gesichtsfeld im Okular dann auch größer ist. Setzen Sie Okulare mit kürzeren Brennweiten (bei ca. 150-200facher Vergrößerung) ein, wenn sich der noch lichtschwache Komet nicht genug vom Himmelshintergrund abhebt. Neben der höheren Vergrößerung steigt dann nämlich auch der Kontrast zwischen dem schwachen Kometenlicht und dem Himmel, – ISON wird leichter erkennbar. Der momentan noch 12 mag. helle Komet wird nicht leicht zu entdecken sein, aber versuchen Sie ruhig Ihr Glück, wenn sich eine klare zweite Nachthälfte über Ihrem Beobachtungsstandort abzeichnet.

ISON fotografieren – Ihre Bilder auf Ison-Komet.de

Hobby-Astronomen, die über eine astrofotografische Ausrüstung verfügen, können ISON zusätzlich fotografieren. Ihre Ergebnisse können Sie uns gerne für eine Veröffentlichung zuschicken (kontakt@ison-komet.de). Bitte teilen Sie dazu auch die genauen Aufnamedaten mit und geben Sie Ihr gültiges Copyright an! Selbstverständlich können Sie uns auch Ihre Zeichnungen des Kometen schicken, sollten Sie diese Technik bevorzugen!

In den nächsten Septembertagen folgen sporadisch weitere Karten, denn ISON bewegt sich unter den Sternen und ändert täglich seine Position.

Linktipp: Zusätzliche Aufsuchkarten für Komet ISON im September und Oktober

Weitere Linktipps:

Beobachten “Marsmenschen” den Kometen ISON?

Von UFOs, Schwarzsehern und Optimisten – Komet ISON nähert sich uns unbeirrt!

KOMETENDÄMMERUNG – Komet ISON erscheint bald am Himmel über Deutschland

Ein Blick in die Kristallkugel – Wie hell wird der Komet ISON?

Astronomie zum Anfassen: Ein Kometen-Seminar für Einsteiger – Anmeldungen ab sofort möglich!

CIOC – Amateurastronomen können die ‘Comet ISON Observing Campaign’ der NASA unterstützen

Komet ISON ist unterwegs – Wir basteln uns einen eigenen Kometen!

Erfolgreiche Kometenbeobachtung mit einem Kometenfilter

© Christian Preuß, 2013 - Impressum
Visit Us On FacebookVisit Us On TwitterCheck Our Feed