Komet Lovejoy passiert den Sternhaufen der Praesepe (M44)

Komet Lovejoy, 30.10.2013, (c) Damian PeachKomet C/2013 R1 (Lovejoy) zieht in diesen Tagen am offenen Sternhaufen Praesepe (M44) ‘vorbei’. Die Beobachtung der Ereignisses lohnt sich für alle Fernglas-Besitzer, da der Komet derzeit sogar noch etwas heller als der Komet ISON ist. Dieser wird Lovejoy in den nächsten Wochen jedoch noch deutlich an Helligkeit übertreffen!

Foto oben: Komet Lovejoy am 30.1.2013, Aufnahme von (c) Damian Peach

Es ist ein schönes Motiv, auch für Astrofotografen, wenn Komet Lovejoy (benannt nach seinem Entdecker Terry Lovejoy) nun dicht am Sternhaufen Praesepe (M44) vorbeizieht. Carmine Gargiulo und Steve Riegel konnte die Konstellation bereits am 6. November fotografieren! Einen ähnlichen Anblick darf man auch bei der Beobachtung mit einem lichtstarken Fernglas erwarten, vorausgesetzt das graue Novemberwetter über Deutschland gönnt uns in der kommenden Nacht ein paar Wolkenlücken für eine freie Sicht.

Die rund 350 Sterne, welche man M44 zuordnet, stehen in einer Entfernung von rund 577 Lichtjahren. Der Durchmesser des Sternhaufens liegt bei 23 Lichtjahren. Die Sternhelligkeiten variieren dabei zwischen 6 und 12 mag. Der Komet Lovejoy steht natürlich nur zufällig in unserer Sichtlinie zu M44. Als Komet ist er ein Reisender in unserem eigenen Sonnensystem, direkt vor unserer Haustür, und ist ‘nur’ einige hundert Millionen Kilometer von der Erde entfernt. Mit seiner derzeitigen Helligkeit von ca. 6-6.5 mag. ist er im Fernglas oder Teleskop ein auffälliges Objekt. Seine Kometenatmosphäre (Koma) füllte auf meiner s/w CCD-Aufnahme vom 31. Oktober bereits das ganze Gesichtsfeld aus. Inzwischen ist Lovejoy noch heller geworden und ich würde ihn gerne erneut fotografieren oder zeichnen. Die Kometenjagd bedeutet dabei auch immer die Jagd nach der nächsten Wolkenlücke.

Unten finden Sie Himmelskarten für Ihre Suche nach dem Kometen Lovejoy, in der kommenden Nacht vom 6. auf den 7. November. Die Karten wurden mit Hilfe des Programms Stellarium erstellt. Ein Klick auf jede Karte öffnet Ihnen eine größere Ansicht!

NACHTRAG vom 7. November: Eine schöne Aufnahme von Lovejoy neben M44 gelang (c) Luis Argerich aus Buenos Aires (Argentinien), am Las Lechuzas Observatory. Hier noch die größere Ansicht. Luis Argerich schreibt dazu, dass der Komet mit dem bloßen Auge zu erkennen war!

Die wohl schönste Aufnahme der Konstellation gelingt aber wohl dem renommierten Kometenfotografen Rolando Ligustri mit dem Itelecope.net in New Mexico!

Komet Lovejoy, Aufsuchkarte für den 7.11.2013, Quelle StellariumKarte oben: Komet Lovejoys Position, gesehen von einem Ort mittlerer geografischer Breite am 7.11.2013. Klicken Sie hier für eine größere Ansicht, Quelle Stellarium

Komet Lovejoy neben M44, Karte für den 7.11.2013, Quelle StellariumKarte oben: Komet Lovejoys Position unweit von M44 in vergrößerter Ansicht, gesehen von einem Ort mittlerer geografischer Breite am 7.11.2013. Klicken Sie hier für eine größere Ansicht, Quelle Stellarium

- Anzeige: Sie möchten den Kometen ISON selbst beobachten und fotografieren? Kein Problem. Mit den günstigen und hochwertigen Kometensets von Astroshop werden Sie selbst zur erfolgreichen Kometenjägerin oder zum erfolgreichen Kometenjäger! Die Kometensets für Hobby-Astronomen -

Das Jahr der Kometen, Werbebanner
———–

Weitere Linktipps:

Die Jagd auf Komet ISON nimmt an Fahrt auf!

ISON, 2P/Encke, Lovejoy, LINEAR – Kometenreigen über Deutschland

Neue Hubble-Aufnahmen: Komet ISON zeigt keine Anzeichen eines Zerfalls!

Zeit für Optimisten – Komet ISON überlebt und wird richtig hell

Komet ISON entwickelt sich vielversprechend – jetzt auch in Farbe!

KOMETENDÄMMERUNG – Komet ISON erscheint bald am Himmel über Deutschland

Ein Blick in die Kristallkugel – Wie hell wird der Komet ISON?

CIOC – Amateurastronomen können die ‘Comet ISON Observing Campaign’ der NASA unterstützen

© Christian Preuß, 2013 - Impressum
Visit Us On FacebookVisit Us On TwitterCheck Our Feed