Komet PANSTARRS am 28. März über Norwegen – jetzt noch beeindruckender!

Komet PANSTARRS unweit des Andromedanebels (M31) am 28. März 2013, (c) Håkon Dahle, Skeikampen, NorwegenJetzt, wo der helle Mond immer weniger ein Störfaktor ist, können wir den Kometen PANSTARRS endlich in seiner vollen Pracht beobachten, vorausgesetzt man beobachtet von einem dunklen Ort aus mit nur geringer Lichtverschmutzung. Dieses Bild entstand um die Zeit des lokalen Mondaufgangs, bei einem sehr klaren Himmel in den Bergen des südlichen Norwegens.

Mit dem bloßen Auge, konnte man den Kometen leicht beobachten. PANSTARRS zeigte dabei einen 1,5 Grad langen Schweif. Im 9×63 Fernglas, war der Komet sehr beeindruckend mit einem 2,5 Grad langen und fächerförmigen Schweif zu erkennen. Håkon Dahle berichtet, dass er den Kometen seit dem 10. März fast täglich verfolgt, und das seine Beobachtung vom 28. März den eindeutig besten Eindruck hinterließ. Er ist davon überzeugt, dass der Komet in den kommenden Tagen noch eindrucksvoller zu beobachten sein wird, da der Mond immer später aufgeht und sein Licht daher weniger die Beobachtung stören wird. Seine fantastische Aufnahme zeigt auch bereits die Andromedagalaxie (weiter oben), der sich PANSTARRS in den nächsten Tagen immer weiter annähern wird.

Foto: Komet PANSTARRS unweit des Andromedanebels (M31) am 28. März 2013, (c) Håkon Dahle, Skeikampen, Norwegen
“Nikon D700, ISO 1600, 50mm f/1.4 Nikkor lens set to f/2.8. 13sec exposure. The image was cropped.”

© Christian Preuß, 2013 - Impressum
Visit Us On FacebookVisit Us On TwitterCheck Our Feed