Kometen, Katzen, ISON und die Leidenschaft des Kometenjägers David. H. Levy

David H. Levy, (c) und Quelle YouTube Video, Carbon12MediaDavid H. Levy ist ein leidenschaftlicher Amateurastronom und ein ebenso erfolgreicher Kometenentdecker. Er glaubt fest daran, dass Komet ISON sein Perihel, den Punkt größter Annäherung an unsere Sonne, überleben wird und zu einer spektakulären Himmelserscheinung wird. Dies sei ein Ereignis für die Ewigkeit, ist Levy überzeugt.

Bild oben: David H. Levy, Sceesnhot aus dem YouTube Video von (c) Carbon12Media

David H. Levy hat schon viele Kometen entdeckt und beobachtet. Darunter befand sich auch der Komet Shoemaker-Levy 9, dessen Fragmente im Jahr 1994 auf dem riesigen Gasplaneten Jupiter eingeschlagen sind. Levy: “Die meisten Berufsastronomen nehmen uns Amateure nicht sehr ernst…” aber “Wir haben eine Qualität: Leidenschaft!”. Levy hat selbst nie Astronomie studiert, ist aber an fünf Universitäten Ehrendoktor. Unter dem sternenklaren Himmel von Arizona sucht der Kometenjäger Levy auch heute noch, nach mehr als 40 Jahren, neue Kometen.
Die Bildsequenz zeigt die Einschlagspositionen der Fragmente des Kometen Shoemaker Levy 9, der 1994 den Jupiter traf, (c) JPL/NASA/STScIFoto oben: Diese Bildsequenz zeigt die Einschlagspositionen der Fragmente des Kometen Shoemaker Levy 9, der 1994 den Jupiter traf, (c) JPL/NASA/STScI

Kometen sind wie Katzen – Wie verhält sich Komet ISON?

“Kometen sind wie Katzen. Beide haben Schweife und beide machen exakt das, was sie wollen”, weiß Levy. Und weiter: “Du kannst einem Kometen nicht vorschreiben, was er tun soll…”. Komet PANSTARRS habe im Frühjahr durchaus ein schönes Schauspiel geboten, war jedoch etwas lichtschwächer als es die Astronomen vorgesagt hatten. Komet ISON sei ein mächtiger Komet, der sich nun langsam nähert und bald das innere Sonnensystem besuchen wird. Dabei werde ISON zuerst etwas heller, dann wieder etwas schwächer (genau das beobachten Astronomen im Mai) und schließlich wieder deutlich heller werden. Seine Bahn um die Sonne habe eine gewisse Ähnlichkeit mit der Bahn des ‘Großen Kometen’ aus dem Jahr 1680. Dabei handelte es sich um den Kometen Kirch (C/1680 V1). Einige Experten spekulieren sogar, dass beide Kometen einst Teile eines noch größeren Kometen waren, die sich vor langer Zeit ablösten und ihre eigene Wege gingen. Fest steht nur, dass der Große Komet einer der hellsten war, den die Menschen je beobachten konnten. Er war teilweise auch am Taghimmel sichtbar. Bietet uns Komet ISON nun also ein ähnlich großes Himmelsschauspiel?

Der Kometenexperte J. Bortle geht von einem beeindruckenden, wenn auch keinem ‘Jahrhundertkometen’ aus. Er hält auch ein Auseinanderbrechen ISONs in Sonnennähe für denkbar, weist aber auch darauf hin, dass man neue und verlässlichere Prognosen frühestens Im September erwarten kann.

Levy ist voller Leidenschaft für die Kometen und hofft voller Optimismus auf eine großartige Erscheinung ISONs an unserem Himmel: “Kometen möchten gerne berühmt sein…” (engl. “Comets like to be famous…”), beschwört Levy geradezu das kommende Ereignis. Werde ISON ähnlich hell wie der Große Komet von 1680, dann könnte er sogar die Helligkeit des Vollmondes erreichen, jedoch für eine einfache und sichere Beobachtung zu dicht neben der Sonne stehen. Mit zunehmender Entfernung von der Sonne, nach dem 28. November 2013, würde man ISON dann immer leichter erkennen und beobachten können.

Levy glaubt, dass ISON in Sonnennähe nicht auseinanderbrechen wird, wird er heute vom Wissenschaftsautor ‏David Dickinson (@Astroguyz: Levy on comet ISON: he believes it will survive perihelion “Comets like to be famous..” and will get to naked eye brighness) auf Twitter zitiert. Und im YouTube Video zeigt sich Levy davon überzeugt, dass ISON eine wundervolle Show abliefern wird, auf die wir schon alle ganz aufgeregt warten: “Wir gehen raus und sehen etwas am Himmel… davon werden wir noch unseren Enkeln erzählen, denn dieses Ereignis ist etwas für die Ewigkeit!”

Hoffen wir alle, dass Levy am Ende recht behält. Dann wird ISONs Erscheinen alle Menschen, ob Gelegenheitsbeobachter, oder Hobby-Astronomen mit ihren Ferngläsern und Teleskopen, in seinen Bann ziehen. – Bleiben Sie neugierig!

© Christian Preuß, 2013 - Impressum
Visit Us On FacebookVisit Us On TwitterCheck Our Feed