Kernziel erreicht – Amateurastronomen blicken auf Komet PANSTARRS Kern

Der Kern des Kometen PANSTARRS, (c) Bernd GährkenDem Amateurastronomen Bernd Gährken gelingt am 15. April ein genauerer Blick auf Komet PANSTARRRS Kernregion. Fast schon erinnern seine Aufnahmen an die aktuellen Hubble-Bilder des Kometen ISON. Es ist geradezu fantastisch, welche Erfolge heute auch Hobby- und Amateurastronomen in der Kometenbeobachtung und Fotografie erzielen können!

Gährkens Aufnahme von PANSTARRS Kern zeigt eine keilförmige Struktur auf der sonnenabgewandten Seite des Kometen. Auch auf der sonnenzugewandten Seite ist eine fächerförmige Aufhellung zu sehen. Das Sonnenlicht erwärmt hier den Kern und es wird besonders viel Material freigesetzt.

Kern von Komet PANSTARRS, (c) Bernd GährkenBei dem rechten Teilbild (oben vergrößert und in Photoshop leicht nachgeschärft von Christian Preuß) wurden mit einem Softwarefilter nach Larson-Sekanina die Strukturen verstärkt. Bei dieser Technik handelt es sich um einen so genannten Rotationsgradienten. Vom dem Kometenbild wird eine zweite Ebene angefertigt und rotiert. Danach wird die Differenz zwischen den Ebenen gebildet. Wenn sich dabei der Drehpunkt auf dem Kometenkern befindet, werden radiale Strukturen besonders gut herausgearbeitet. Fotos: Quelle, (c) Bernd Gährken m.f.G.

© Christian Preuß, 2013 - Impressum
Visit Us On FacebookVisit Us On TwitterCheck Our Feed