Vortrag am 27. Juli: Gerald Rhemann über die Fotografie der Kometen!

Tag Der Offenen Tür bei (c) AstroshopWie fotografiert man die Kometen, und natürlich Komet ISON, mit einer modernen DSLR oder CCD-Kamera? Kometen werden meist mit kürzeren Belichtungszeiten und in wenigen Einzelbildern aufgenommen. Lichtstarke Optiken, die zugleich ein verzeichnungsfreies Gesichtsfeld bieten, empfehlen sich dafür besonders. Wie plant man solche Aufnahmen und wie bearebitet man die Bilder anschließend am Computer nach?

Der bekannte Kometenfotograf Gerald Rhemann fotografiert die Kometen schon seit 1989. Er ist Spezialist für weitwinklige Aufnahmen der Kometen vor unserer Milchstraße. Dabei kommen besonders Teleskope mit kurzen Brennweiten und großformatige CCD-Kameras zum Einsatz. Rhemann Aufnahmen sorgen, genau wie die seines Freundes Michael Jäger, für Aufsehen in der wissenschaftlichen Fachwelt. Auch die NASA hat ihre Kometenaufnahmen schon veröffentlicht. In seinem Buch ”Georges secret key to the Universe” veröffentlichte Steven Hawking sogar eines Ihrer Bilder!

Beim “Tag Der Offenen Tür” von Astroshop.de, am 27. Juli 2013 (11.-12.00 Uhr), gibt Gerald Rhemann viele Tipps zur Kometenfotografie und gewährt einen Einblick in seine professionellen Techniken.

Das Vortragsprogramm wird noch durch einen Einblick in das Projekt Public Telescope (Heiko Wilkens) und in die Natur der Luftruhe (Georg Dittiè) erweitert. Hobby-Astronomen können ihre mitgebrachten Teleskope auf einer optischen Bank kostenlos testen lassen. Eine Hausmesse informiert über aktuelle Produktneuheiten sowie die Kometen-Sets zur Beobachtung des Kometen ISON. Auf dem Schnäppchenmarkt findet sich günstige Angebote und Ferngläser können getestet werden.

Hier finden Sie alle weiteren Infos und das umfassende Programm

© Christian Preuß, 2013 - Impressum
Visit Us On FacebookVisit Us On TwitterCheck Our Feed