Zeit für Optimisten – Komet ISON überlebt und wird richtig hell

Komet ISON, (c) NASA/ESA J.-Y. Li of the Planetary Science Institute and the Hubble ISON Imaging Science TeamDie Optimisten sind zuversichtlich, die Skeptiker bleiben skeptisch. Nach neusten Untersuchungen hat der Komet ISON aber wohl tatsächlich eine sehr gute Chance seine größte Annäherung an unsere Sonne, am 28. November, zu überstehen. Mehr noch: Die besondere Lage seiner Rotationsachse deutet nun darauf hin, dass ISON doch noch den erhofft starken Helligkeitsausbruch zeigen könnte.

Abb. oben: An enhanced analysis of the dust coma of Comet ISON, showing the evaporation of ice particles (in red). (Credit: NASA/ESA J.-Y. Li of the Planetary Science Institute and the Hubble ISON Imaging Science Team).

ISON – starker Aktivitätsausbruch in Sonnennähe?

Das sind doch nun mal richtig gute Nachrichten, auf die Astronomen, Sternfreunde und interessierte Gelegenheitsbeobachter schon sehnsüchtig gewartet haben. Dr. Jian Yang Li, Wissenschaftler des Planetary Science Instituts präsentierte die neuen Erkenntnisse über ISON in Denver. Die intensiven Auswertungen der ISON-Aufnahmen (von April 2013) durch das Hubble Weltraumteleskop haben ergeben, dass die Rotationsachse von ISONs Kometenkern in Richtung Sonne gerichtet ist. Das bedeutet, dass bisher nur eine Seite des Kerns der intensiven Sonneneinstrahlung ausgesetzt war, nämlich jene, die der Sonne zugewandt ist. Es ist zu erwarten, dass es zu einer sehr aktiven Tätigkeit der anderen Seite erst in unmittelbarer Sonnennähe, Ende November, kommen wird. Dann nämlich wird die maximale Sonneneinstrahlung auch diesen Teil ISONs erreichen. Vorhersagen bleiben schwierig, jedoch könnten sich ungeahnt große Mengen von Wassereis und Kometenstaub vom Kern ablösen und so für einen spektakulären Helligkeitsausbruch sorgen. Beobachter von der Erde können also weiterhin auf eine echte ISON-Show hoffen.

Das Forscherteam um Yang Li entdeckte auch, dass der äußere Teil des Kometenatmosphäre (Koma) stärker ins Rote verfärbt ist als der innere Teil. Dieser Unterschied ist für Kometen ungewöhnlich und es könnte darauf hindeuten, dass der Kern von einer Wolke aus Eiskristallen umgeben ist, welche erst in weiterer Entfernung vom Kern anfangen zu sublimieren.

Fels in der Brandung – ISON zerfällt wohl eher nicht

Eine andere Studie des Lowell Observatory und des Southwest Research Institute (SwRI) kommt zu dem Ergebnis, dass ISON seine dichteste Annäherung an unsere Sonne vermutlich überstehen wird. Das würde bedeuten, der Komet bricht nicht auseinander, sondern sein Kern bleibt weitgehend stabil. Nach seinem sonnennächsten Punkt (Perihel) würde ISON sich also wieder von der Sonne entfernen und könnte dann, bis Ende Dezember, zu einem schönen Anblick an unserem Abendhimmel werden. Seine Helligkeit würde zwar wieder rapide abnehmen, jedoch könnte sich ein großer Staubschweif über weite Teile unseres Himmels ziehen.

Die neuen Forschungsergebnisse machen uns allen Hoffnung. Wird ISON nun doch zu einem großen Himmelsspektakel werden? Sie können es selbst beobachten und überprüfen. Derzeit kann der Komet bereits frühmorgens mit einem Teleskop gesichtet werden. Bis Ende Oktober sollte ISON auch in lichtstarken Ferngläsern zu sehen sein und in der ersten Novemberhälfte wird er am Himmel auch für das bloße Auge sichtbar werden!

ISON kann der Komet Ihres Lebens sein

Die nächsten Monate stehe ganz im Zeichen des Kometen ISON. Wird der Komet so hell wie erhofft, werden sich auch die Medien verstärkt des Themas annehmen und berichten. Lassen Sie sich diese einmalige Gelegenheit persönlich nicht entgehen. Gehen Sie selber einmal unter den Sternenhimmel und ‘jagen’ sie den Kometen mit Ihren eigenen Augen, Ferngläsern, Teleskopen und Fotoapparaten. Oder malen und zeichnen Sie den Kometen! Beobachten Sie ISON im Kreise Ihrer Familie und zusammen mit Ihren Kindern und Enkeln. Treffen Sie sich mit Freunden und Bekannten und erleben Sie das vielleicht einzigartigste Kometenevent Ihres Lebens.

Wenn ISON uns nicht enttäuscht, dann könnten Ihre persönlichen Kometenerlebnisse einmal zu Ihren schönsten und bleibensten Erinnerungen gehören.

- Anzeige: Sie möchten den Kometen ISON selbst beobachten und fotografieren? Kein Problem. Mit den günstigen und hochwertigen Kometensets von Astroshop werden Sie selbst zur erfolgreichen Kometenjägerin oder zum erfolgreichen Kometenjäger! Die Kometensets für Hobby-Astronomen -

Das Jahr der Kometen, Werbebanner
———–
Linktipp: Aufsuchkarten für Komet ISON im September und Oktober

Weitere Linktipps:

Komet ISON entwickelt sich vielversprechend – jetzt auch in Farbe!

KOMETENDÄMMERUNG – Komet ISON erscheint bald am Himmel über Deutschland

Ein Blick in die Kristallkugel – Wie hell wird der Komet ISON?

CIOC – Amateurastronomen können die ‘Comet ISON Observing Campaign’ der NASA unterstützen

© Christian Preuß, 2013 - Impressum
Visit Us On FacebookVisit Us On TwitterCheck Our Feed